AGB

Hinweis:
Für im Fernabsatz (z.B: Internet) gebuchte Flüge, Bahnfahrkarten, Busreisen,  Übernachtungen, Mietfahrzeuge und echten Pauschalreisen besteht nach § 312 BGB ff. kein Widerrufsrecht!

Geschäftsbedingungen für die Vermittlung von Flügen und Reisen

Liebe Freunde, als Ihr Reisebüro vermitteln wir die von Ihnen gewünschte Flugleistung auf der Grundlage der nachfolgenden AGBs.
Bitte lesen Sie diese daher sorgfältig durch!

Abwicklung

Die Ausführung und Abwicklung Ihres Buchungsauftrages erfolgt über:

Flug
Im Auftrag von Reisehaus Reutlingen und reise.coop durch die FlightOne Reiseservice GmbH, vertreten durch die Geschäftsführerin Kathrin Tietz, Boppstr. 10, 10967 Berlin, eingetragen im Handelsregister Amtsgericht Charlottenburg HRB 95852B und die AERTICKET AG, vertreten durch Vorstand Rainer Klee (Vorsitz), Roland Kreling-Behmenburg, Uwe Zobel, amtierender Aufsichtsratsvorsitzender Gerd Maßheimer, Boppstr.10,10967 Berlin eingetragen im Handelsregister Amtsgericht Berlin Charlottenburg, HRB 82 693.

Urlaubsreisen (Lastminute, Preisvergleich Pauschalreisen, Urlaubs-, Stadt-, Ski- und Golfhotels)
Im Auftrag von Reisehaus Reutlingen und reise.coop durch Gesellschaft für Reisevertriebssysteme mbH, Herner Str. 299, 44809 Bochum, Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:Wolfgang Friedenstein, Guido Reiter Registergericht Bochum Registernummer HRB 11828, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz DE210102587

Mietwagen/ Sunny Cars GmbH
Impressum: http://www.sunnycars.de/DE/de/info/general_terms_and_conditions.html

Kreuzfahrten: ehoi
Impressum: http://www.e-hoi.de/kreuzfahrt-service/AGB.html

Bahnfahrscheine: DB Vertrieb GmbH
Impressum: http://www.bahn.de/p/view/home/agb/agb.shtml

 

 1. Vermittlung fremder Leistungen
1.1. Wir bieten die in der Flugdatenbank enthaltenen Flüge als Vermittlung fremder Leistungen an und haben daher bei der Buchung lediglich die Stellung eines Vermittlers zwischen Ihnen und der Fluggesellschaft, bzw. dem Anbieter des Fluges.

1.2. Unsere Rechte und Pflichten ergeben sich aus diesen Geschäftsbedingungen und aus den gesetzlichen Vorschriften über die entgeltliche Geschäftsbesorgung.

1.3. Für Ihre Rechte und Pflichten als Kunde gegenüber dem Vertragspartner der vermittelten Leistung gelten ausschließlich die mit diesem getroffenen Vereinbarungen, insbesondere dessen Geschäfts- oder Beförderungsbedingungen.

2. Vertragsabschluß
2.1. Ihr Auftrag an uns, eine Beförderung oder eine sonstige touristische Einzelleistung zu besorgen, kann schriftlich, mündlich, per Telefax oder über Online-Dienste erfolgen. Mit der Entgegennahme Ihrer schriftlichen, telefonischen, per Online – Dienste getätigten oder persönlichen Buchung durch das Reisebüro kommt zwischen Ihnen und dem Reisebüro ein Vertrag zustande. An Ihren Buchungsauftrag sind Sie bis zur Entgegennahme durch uns, jedoch längstens 7 Tage nach Anmeldedatum gebunden. Nach und vor Entgegennahme der Buchung durch das Reisebüro innerhalb der obigen Frist gelten die jeweiligen Bestimmungen des Veranstalters sowie die vorliegenden Bestimmungen für Stornierungen und Änderungen eines Buchungsauftrages.

2.2. Mit der Anmeldung weiterer Reiseteilnehmer/innen verpflichten Sie sich, für deren Vertragspflichten (insbesondere für die Bezahlung des Reisepreises) sowie für Ihre eigenen Verpflichtungen einzustehen. Die vertraglichen Vereinbarungen und die hier aufgeführten „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ gelten für alle Reiseteilnehmer.

2.3. Die Annahme des Buchungsauftrages durch das Reisebüro kann schriftlich, mündlich, per Telefax oder über Online-Dienste erfolgen.

2.4. Die vertragliche Pflicht des Reisebüro ist die ordnungsgemäße Vermittlung der gebuchten Beförderungsleistungen oder der gebuchten einzelnen touristischen Leistungen. Die Erbringung der gebuchten Leistungen als solche ist nicht Bestandteil der Pflichten des Reisebüro.

 

3. Zahlung, Umbuchung, Rücktritt
3.1. Der Preis der vermittelten Leistung ist grundsätzlich im voraus gegen Aushändigung der Flugscheine oder (z.B. bei Tickethinterlegung) der Informationen oder Unterlagen zur Abholung zahlungsfällig.

3.2. Bei Umbuchungen (insbes. Änderung des Hin-, bzw. Rückflugtermins, der Flugklasse und der Flugroute) sind wir berechtigt im Wege des Aufwendungsersatzanspruchs die hierfür von der Flugesellschaft, bzw. dem Anbieter berechneten Kosten vom Kunden zu verlangen, zuzüglich eines festen Serviceentgelt in Höhe von EUR 25,-.

3.3. Rücktrittsmöglichkeiten von der Buchung bestehen nur zu den Bedingungen, die in den Internet-Datenbanken für die gebuchten Vermittlungsleistungen genannt werden. Zu den dort genannten Stornierungsgebühren der Veranstalter bzw. Airlines erheben wir zusätzlich eine Aufwands- und Abwicklungspauschale von EUR 75,- pro Flugticket.

4. Paß- u. Visavorschriften
4.1. Wir erteilen entsprechende Auskünfte nach allgemein zugänglichen Unterlagen, ohne spezielle Erkundigungspflicht und davon ausgehend, daß der Kunde deutscher Staatsbürger ist.

4.2. Wir sind zur Beschaffung von Visa oder sonstigen Unterlagen nicht verpflichtet, falls keine entsprechende Vereinbarung ausdrücklich abgeschlossen wurde.

5. Pflichten des Kunden
5.1. Wir weisen Sie darauf hin, daß die Geschäftsbedingungen der Fluggesellschaften besondere Pflichten des Kunden begründen, insbesondere die Einhaltung von Eincheckzeiten (Zeitpunkt des Eintreffens am Flugschalter)sowie, insbesondere bei Sonder- und Charterflügen, die Pflicht, sich Rück- und Weiterflüge von der Fluggesellschaft innerhalb einer von dieser angegebenen Frist rückbestätigen zu lassen.

5.2. Bei Nichteinhaltung solcher Obliegenheiten des Kunden droht ein Verlust des Beförderungsanspruchs ohne Anspruch auf (Teil-)Rückerstattung des Flugpreises.

5.3. Bei Gepäckverlust oder Gepäckschäden ist nach den nationalen und internationalen Bestimmungen eine sofortige Anzeige bei der Fluggesellschaft vorgeschrieben. Ohne diese droht der Verlust von Ersatzansprüchen.

5.4. Sie sind verpflichtet, sich auch selbst rechtzeitig über die Einreisebestimmungen der angeflogenen Ziel- bzw. Transitländer zu erkundigen.

5.5. Mängel unserer Vermittlungsleistung müssen Sie unverzüglich anzeigen und uns Gelegenheit zur Abhilfe geben. Unterbleibt diese Anzeige schuldhaft, entfallen jedwede Ansprüche Ihrerseits aus dem Vermittlungsvertrag.

6. Haftung
6.1. Wir nehmen unsere Vermittlung mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns vor, haften jedoch nicht für den Vermittlungserfolg selbst.

6.2. Die Angaben in der Flugdatenbank beruhen auf den Angaben der Fluggesellschaften, bzw. Anbieter der Flüge. Sie stellen keine Zusicherung unsererseits dar.

6.3. Wir haften nicht für die tatsächliche Verfügbarkeit der in der Flugdatenbank enthaltenen Termine, Routen und Preise. Dies gilt nicht, soweit uns fehlerhafte oder unrichtige Angaben bekannt waren oder bei Anwendung branchenüblicher Sorgfalt hätten bekannt sein müssen. Insoweit ist unsere Haftung jedoch auf Fälle grober Fahrlässigkeit beschränkt.

6.4. Unsere vertragliche Haftung als Vermittler aus dem Vermittlungsvertrag ist in jedem Fall, für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den dreifachen Wert der vermittelten Flugleistung beschränkt, soweit der Schaden des Kunden von uns weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde oder wir für einen Schaden allein aufgrund des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen verantwortlich sind.

6.5. Kommt uns ausnahmsweise die Stellung eines vertraglichen Luftfrachtführers zu, so bestimmt sich deren Haftung bei innerdeutschen Flügen ausschließlich nach den Bestimmungen des Luftfahrtgesetzes der Bundesrepublik Deutschland, bei internationalen Flügen nach den internationalen Flugabkommen.

7. Sonstiges
7.1. Sämtliche Ansprüche aus dem Vermittlungsvertrag, gleich aus welchem Rechtsgrund, haben Sie uns gegenüber innerhalb von einem Monat nach dem vertraglich vereinbarten Rückflugdatum geltend zu machen. Ansprüche bei Versäumen der Frist entfallen nur dann nicht, wenn die fristgerechte Geltendmachung unverschuldet unterblieb.

7.2. Ansprüche gegen uns – ausgenommen Ansprüche aus unerlaubter Handlung – verjähren in 6 Monaten ab dem vertraglichen Rückflugdatum. Haben Sie solche Ansprüche fristgerecht geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tage gehemmt, an dem wir die Ansprüche schriftlich zurückweisen.

7.3. Für alle Streitigkeiten aus dem Vermittlungsverhältnis ist ausschließlicher Gerichtsstand unser Firmensitz, soweit der Kunde Vollkaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist oder keinen allgemeinen Wohn- oder Geschäftssitz im Inland hat.

7.4. Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder unwirksam werden, so soll dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und des Vermittlungsvertrages als Ganzem nicht berühren.

 

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien